Sporthypnose

Leistung steigern mittels Sporthypnose

 

Schneller – weiter – höher  –  nur das zählt im Spitzensport!

 

Wenn der 2. Platz  bedeutet,  der 1. Verlierer zu sein, dann kann im Spitzensport nichts mehr dem Zufall überlassen werden.

 

Hypnose im Hochleistungssport ist wie „legales Doping„. Die durch Sporthypnose zu erzielenden Leistungssteigerungen sind spektakulär. Deshalb ist das moderne „Mentalcoaching“ aus dem Spitzensport kaum mehr wegzudenken.

„Gewonnen und verloren wird zwischen den Ohren“.

 

In der Sportpsychologie versteht man unter mentalem Training die „bewußte Ausnutzung der geistigen Potenz“ des Gehirns, um bestimmt Ziele im Wettkampf zu realisieren.

Natürlich muss der Körper nach wie vor trainiert werden – allerdings ist der  Unterschied zwischen Sieg und Niederlage meist so hauchdünn, dass wirkliche Erfolge erst durch entsprechendes Mentaltraining möglich sind.

Erfahren Sie mit Hypnose, Mentalcoaching und NLP („neurolinguistische Programmierung“) eine Trainingsoptimierung in den Bereichen

  • Wettkampfvorbereitung
  • Verbesserung der Technik
  • Konzentrationsfähigkeit
  • Zusammenspiel der Muskulatur
  • Comeback nach Verletzungspause
  • mentale Stärke

Die Entwicklung mentaler Fähigkeiten ist eines der wichtigsten Elemente des Trainings bei Sportlern.

Das mentale Training betrifft eine Vielzahl von geistigen Fähigkeiten:

  • Erreichen der Zone optimaler Funktionsfähigkeit (Körpergefühl, Körperkontrolle)
  • Techniken effektiver lernen
  • Stärken stärken und Schwächen schwächen
  • Konzentration auf das Wesentliche und Ausblendung von Unwesentlichem
  • Ausblenden von Störfaktoren (Schiedsrichter, Provokationen, Publikum)
  • Imaginationsübungen (Bewegungsabläufe, Automatismen)
  • Entwicklung von Selbstvertrauen
  • Linderung von Schmerzen und Förderung der Heilung
  • Blockaden lösen, Glaubenssätze erkennen und löschen
  • Versagensängste, aber auch Erfolgsängste reduzieren
  • Körperliche Leistungsfähigkeit und Ausdauer steigern
  • Teamgeist stärken
  • Motivation, Durchhaltewillen, Leidensfähigkeit, Siegermentalität
  • Lampenfieber eliminieren
  • Angstgegner und Negativserien ausblenden und ignorieren
  • Körpersprache
  • u.v.m.
 

„HIM-Sportmentalzyklus“ des Heidelberger Instituts für Mentaltraining:

  1. „Orientierungsphase“ (Ziele formulieren, Stärken entwickeln);
  2. „Stärken stärken“ (im Sinne der Eigenmotivation Stärken gezielt einsetzten);
  3.  Strategien zur Prävention und Lösung von mentalen Blockaden entwickeln;
  4. „Erfolgskontrolle“ (aus den bisherigen Resultaten wird die Basis für einen neuen Zyklus des Mentaltrainings geschaffen).

Auch mit Hilfe des NLP lassen sich „perfekte Zustände“, ein „State of Exellence“ oder ein „Flow“ (Gefühl der völligen Losgelöstheit) erreichen.

Scroll to Top